66 Personen nach techn. Defekt an Autobuss durch Feuerwehr von S6 verbracht

Gegen 14:30 Uhr wurde die Feuerwehr Gloggnitz-Stadt zu einem defekten Reisebus auf der Semmeringschnellstraße S6 Fahrtrichtung Bruck/Mur km 24 alarmiert. Der Bus dürfte vermutlich einen Motorschaden erlitten haben und war nicht mehr fahrtauglich. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte waren bereits alle 66 Insassen, Schülerinnen und deren Lehrerinnen aus Lettland aus dem Bus und befanden sich hinter der Randleitschiene. Während der Reisebus zum Verbringen von der Fahrbahn vorbereitet wurde, konnten alle 66 Insassen mittels dem Mannschaftstransport- und Kommandofahrzeug zur nahegelegenen Raststation Schottwien gebracht werden. Der Bus wurde gesichert nach der Abfahrt Maria Schutz abgestellt. Ein Bergeunternehmen wurde zur weiteren Verbringung des fahruntüchtigen Busses angefordert.

Insgesamt waren vier Fahrzeuge der Feuerwehr, zwei Fahrzeuge der ASFINAG und zwei Streifenwagen der Autobahnpolizeiinspektion Warth in Einsatz. 

Parallel dazu gab es eine Alarmierung zu einem Brandeinsatz. 
Hier stand der Atemluftcontainer samt Trägerfahrzeug sowie das Rüstöschfahrzeug im Einsatz.

Fotos: Einsatzdoku.at

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz".

Schließen