Schwerer Vekehrsunfall fordert Feuerwehren

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall ist es am Montag (04.01.2021) zwischen Neunkirchen Mollram und Ternitz Raglitz gekommen. In einem Waldstück kam ein 23 jähriger Lenker mit seinem Wagen bei dichten Nebel aus noch unbekannter Ursache von der regennassen Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen Baum. Der Lenker, welcher sich allein im Fahrzeug befand wurde durch den Anprall massiv im Wrack eingeklemmt. Nach der Stabilisierung des Notarztes wurde der Lenker mit zwei hydraulischen Rettungsgeräten und Stempeln von den Feuerwehren Neunkirchen Mollram und Neunkirchen Stadt aus dem völlig deformierten Unfallwagen befreit. Nach der Rettung wurde der schwerst Verletzte mittels NEF und RTW ins Landesklinikum Wiener Neustadt in den Schockraum gebracht. Nach der polizeilichen Freigabe wurde der Unfallwagen mittels Kran des WLF geborgen und verbracht. Weiters wurde die Unfallstelle gesäubert. Die Ortsstrasse im Unfallbereich wurde für rund eine Stunde gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Neben den Feuerwehren Neunkirchen-Mollram und Neunkirchen-Stadt standen die Feuerwehren Neunkirchen-Peisching, Breitenau und Ternitz-Raglitz im Einsatz. Nach rund 1,5 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Fotos: Einsatzdoku.at

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz".

Schließen