Feuerwehr erneut unter schweren Bedingungen bei Waldbrand im Einsatz

Kaum ein Tag vergeht momentan im Bezirk Neunkirchen, ohne einen Flur oder Waldbrand!

Am Donnerstagnachmittag (23.04.2020) wurden die Feuerwehren Trattenbach, Otterthal, Raach und Kirchberg am Wechsel zu einem Waldbrand zwischen Trattenbach und Otterthal alarmiert. Bei der Erkundung im Bereich Baumgarten wurde von der Straßenseite aufsteigender Rauch aus dem Waldstück vorgefunden. Das hinkommen zum Brandort gestaltete sich allerdings weitaus schwieriger. Die Löscheitung sowie Schanzwerkzeug musste zuerst über eine steile Weide und in weiterer Folge rund 200 Meter über einen extrem steilen Waldhang gelegt werden. Nach dem Aufbau der Löschleitung wurde der Brand mit zwei Rohren gelöscht. Um an die Glutstöcke zu gelangen, musste der Boden teilweise umgegraben werden. Nach rund 1,5 Stunden konnte Brand Aus gegeben werden. In Brand standen zwar nur rund 50 qm, dies ist allerdings nur dem frühzeitigen Erkennen sowie dem schnellen Einsatz der Feuerwehr zu verdanken. Aufgrund der extremen Trockenheit hätte sich der Brand bei längeren unbemerkt bleiben, zu einem größeren Schadensereignis ausbreiten können. Im Einsatz standen 4 Feuerwehren mit rund 50 Mitgliedern, die Polizei sowie das Rote Kreuz zur Beistellung.

Text und Fotos: Einsatzdoku.at

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz".

Schließen