Schwerer Lkw Unfall – B27 Nasswald

Um die Mittagszeit ereignete sich am heutigen Dienstag (14.11.2017) ein schwerer Lkw Unfall auf der B27 in Nasswald. Aus noch unbekannter Ursache kam ein Lenker mit seinem Schwerfahrzeug auf einer Brücke, welche über die Schwarza führt von der Fahrbahn ab, durchbrach das Brückengeländer und stürzte in weiterer Folge gänzlich um. Während der Aufbau des Aufliegers über den Brückenrand hinab in die Scharza hing, verkeilte sich das Zugfahrzeug irgendwie am Randstein, welcher einen vollständigen Absturz verhinderte.

Der Lenker konnte sich selbst aus dem Führerhaus befreien und wurde vom Rettungsdienst des RK Gloggnitz mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht. Da Gefahr im Verzug bestand, wurden von den Feuerwehren Nasswald und Schwarzau im Gebirge zu Einsatzbeginn Sicherungsmaßnahmen durchgeführt, um einen Absturz des Schwerfahrzeugs in die Schwarza zu verhindern. Weiters wurde das 50to Kranfahrzeug der FF Wiener Neustadt nachalarmiert.

Nachdem das Kranfahrzeug der FF Wiener Neustadt in Stellung gebracht wurde, wurde das Schwerfahrzeug in Zusammenarbeit mit zwei Seilwinden zurück auf die Fahrbahn gezogen, bzw. gehoben und so die Absturzgefahr gebannt. In weiterer Folge wurde der Lkw aufgerichtet. Ausgelaufene Betriebsmittel wurden von der Feuerwehr gebunden. Zwei in der Schwarza befindliche Brückengeländer Elemente wurden ebenfalls mit dem Kran geborgen und aus dem Wasser gehoben. Neben den drei Feuerwehren stand die Polizei, das RK Gloggnitz, ein Beamter der Wasserrechtsbehörde, die Strassenmeisterei sowie der Brückenbaumeister im Einsatz.

Für die Dauer der Bergungsarbeiten welche rund 4 Stunden andauerten, musste die B27 im Höllental komplett gesperrt werden. Die Unfallursache wird von der Polizei ermittelt.

Fotos und Text: BFKDO Neunkirchen – ÖA Team / Lechner