Inbetriebnahme der „neuen“ BAZ Neunkirchen im FF-Haus Neunkirchen

Am 21. 11.2017 wurde im Haus der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen die neue Bezirksalarmzentrale (BAZ) des Bezirkes Neunkirchen in Betrieb genommen.

Die erste BAZ wurde 1993 errichtet und befand sich bisher im Feuerwehrhaus in Schwarzau am Steinfeld.

Beim Neubau des Feuerwehrhauses in Neunkirchen wurden auch neue Räumlichkeiten für das Bezirks- und das Abschnittsfeuerwehrkommando, die BAZ und den Bezirksführungsstab (BFÜST) geplant und errichtet.

Bis zur Inbetriebnahme wurden aber auch ca. 800 freiwillige Arbeitsstunden von den Mitarbeitern der BAZ geleistet, damit die neue Einsatzzentrale allen Anforderungen entspricht, die in der heutigen Zeit gestellt werden. Im November 2017 übersiedelte die BAZ von Schwarzau/Stfld  nach Neunkirchen.

LFR Josef Huber begrüßte von der BH Neunkirchen Frau Mag. Alexandra Grabner-Fritz, NÖ-LAbg. Bgm. Rupert Dworak, die Bürgermeister von Neunkirchen und Schwarzau/Stf, Bgm. KommR  Herbert Osterbauer und Bgm. Günter Wolf und den „Hausherrn“, den Kommandanten der FF Neunkirchen HBI Ing. Mario Lukas. Die Polizei wurden durch den stellvertretenden Bezirkspolizeikommandanten Major Gerold Bachinger vertreten.

Seitens der Feuerwehr begrüßte er seinen Stellvertreter BR Ing. Josef Neidhart, VR  Kurt Rohringer, zahlreiche Abschnittskommandanten, deren Stellvertreter und einige andere Feuerwehrfunktionäre.

Die Presse war durch Redakteur Philipp Grabner von der NÖN vertreten.

LFR Huber bedankte sich bei den politischen Mandataren, aber auch besonders bei den Mitarbeitern der BAZ für ihre Hilfe und ihre Arbeitsleistung bei der Errichtung dieser modernen Einsatzzentrale. Er nahm in seiner kurzen Ansprache Bezug auf die Wichtigkeit, eine zeitgemäße Einsatzzentrale und auch alles „unter einem Dach zu haben“. Gerade im Katastrophenfall ist die räumliche Nähe von BFKDO, BFÜST und BAZ enorm wichtig.  Durch den Neubau in Neunkirchen konnte dies jetzt umgesetzt werden.

LM Andreas Zinner bedankte sich als Dienstführender im Namen der etwa 20 Disponenten bei allen, die an der Umsetzung dieses Projektes mitgewirkt haben.

Nun noch einige allgemeine Informationen:  

Wählt jemand innerhalb des Bezirkes Neunkirchen den Feuerwehrnotruf 122 wird der Notruf in der Bezirksalarmzentrale Neunkirchen, kurz BAZ-NK vom diensthabenden Leitstellendisponenten entgegengenommen und die für das jeweilige Einsatzgebiet zuständige Feuerwehr alarmiert.

Die BAZ wird Tag und Nacht im 12 Stunden Wechseldienst von Feuerwehrmitgliedern aus den verschiedensten Feuerwehren des Bezirkes besetzt. Vom diensthabenden Leitstellendisponenten werden Einsätze, Tätigkeiten und teils auch Übungen koordiniert und überwacht. Er ist im Ernstfall einer der wichtigsten Ansprechpartner für die Feuerwehren, aber auch für Rettung, Polizei und die Behörden.

Im Einsatzfall ist der Disponent von der BAZ-NK für rund 90 Feuerwehren zuständig.

Bei Großschadensereignissen wie z. B. Naturkatastrophen können auch mehrere Disponenten in der BAZ NK unabhängig voneinander eingesetzt werden.

Momentan versehen 20 bestens geschulte Feuerwehrmitglieder ehrenamtlich ihren Dienst in der Bezirksalarmzentrale Neunkirchen.

 

Text: LM Andreas Zinner und BSB Erich Kodym, Fotos: BSB Erich Kodym