Ausbildungsseminar zum Thema „Maschinenunfälle“im Abschnitt Gloggnitz

Am 10.Oktober 2017 wurde erstmals im Feuerwehrabschnitt Gloggnitz ein vierstündiges Ausbildungsseminar zum Thema „Maschinenunfälle“ abgehalten.

Maschinenunfall  ist der Sammelbegriff für bestimmte Unfälle in der Industrie, im Haushalt oder in der Freizeit.

Dazu gehören: Pfählungen aller Art, Einklemmungen von Extremitäten, festsitzende Ringe und vieles mehr.

Nicht immer kann der Patient “wie vorgefunden” ins Krankenhaus gebracht werden, sondern muss erst befreit werden.

An einer Vielzahl von Praxisbeispielen erlernten die Teilnehmer die Auswahl von und den Umgang mit passendem Gerät sowie das Ausarbeiten von kreativen Lösungen in kniffeligen Situationen, ganz „nah“ am Patienten.

Dabei wirde ein ganzheitlichen Ansatz, der sowohl das Handwerk, als auch Taktik sowie in begrenztem Umfang  medizinische Aspekte beinhaltet verfolgt.

An Stationen wurden ausgewählte “Standards” mit sehr breitem Einsatzspektrum beübt:
Entklemmung der Hand mittels Hebekissen und Trennschleifer, Entfernung von Ringen (Stahl, Kupfer), Finger in Dose, Extremität in Förderschnecke sowie Pfählung groß und klein.

Anschließend wurden Einsatzlagen mit Darstellern abgearbeitet, beispielsweise eingeklemmte Extremitäten, Pfählungen.

Die rund 40 Teilnehmer aus Betriebs, Freiwilligen und sogar Berufsfeuerwehr, zeigten sich von diesem Ausbildungsseminar begeistert.

Text Heavy Rescue Germany Fotos BSB Erich Kodym, FF Gloggnitz-Stadt