ZÖBERN – Vermeintlicher Brand in Fleischerei

Gegen 20:15 Uhr ging am Dienstagabend (17.05.2016) ein Notruf über einen Brand mit starker Rauchentwicklung in einer Fleischerei in Zöbern in der Bezirksalarmzentrale Neunkirchen ein. Der Disponent alarmierte darauf die Feuerwehren Zöbern und Schlag zum Brandeinsatz. Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle war die Rauchentwicklung von weiten sichtbar und drang bereits aus allen Öffnungen der Halle. Unverzüglich wurde unter schweren Atemschutz eine Erkundung gestartet. Hierbei wurde festgestellt, dass die starke Rauchentwicklung durch eine defekte Fleischverarbeitungsmaschine ausgelöst wurde. Das Gerät wurde von den Atemschutzträgern ins freie gebracht. Weiters wurde ein Druckbelüfter in Stellung gebracht und die Halle belüftet und vom dichten Rauch befreit. Eine genaue Nachschau zeigte, dass keine weiteren Brandstellen vorhanden sind. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz abgeschlossen werden. Neben den Feuerwehren Zöbern und Schlag stand die Polizei und der Rettungsdienst zur Beistellung im Einsatz.

Fotos und Text: Lechner

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz".

Schließen