Pkw stürzt in Schwarza – B27 Payerbach

Zu einem spektakulären Verkehrsunfall ist es am Ostermontag (17.04.2017) im Gemeindegebiet von Payerbach gekommen. Ein Lenker kam auf der B27 zwischen Payerbach und Küb aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und stürzte über die Uferböschung in die Schwarza. Gegen 9:15 Uhr wurde die FF Payerbach von der Bezirksalarmzentrale Neunkirchen zur Fahrzeugbergung alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, das sich der Unfall bereits im Einsatzgebiet der FF Küb befindet, welche in Folge nachalarmiert wurde.

Da im Uferbereich zahlreiche spitze und Kantige Felsen und Steine waren, wurde um bei der Bergung keine weiteren Beschädigungen zu verursachen, mittels Pfosten und Kanthölzern eine provisorische Rampe errichtet, und in Folge das Fahrzeug so aus der Schwarza bis zum Weg gezogen. Anschliessend wurde der Wagen mit dem Kranfahrzeug der FF Payerbach verladen und von der Einsatzstelle verbracht. Der Lenker überstand den Unfall glücklicherweise mit leichten Blessuren. Nach rund 1,5 Stunden konnten die beiden Feuerwehren den Einsatz beenden und in die Gerätehäuser einrücken.

Fotos: Franz Schremser
Text: Lechner